Allgemein Ausrüstung

MORA(KNIV) Garberg Test

Willkommen zu dem Mora Garberg Test Review!

Die Mora Familie, das Garberg und Eldris, sind eine sehr gute Kombination von Qualität und Preis. Seit Jahren nutze ich diese beiden Messer wenn ich in den Wald gehe zum schnitzen, Schneide Aufgaben oder zur Speisezubereitung. Die Möglichkeiten beider Messer in Kombinaiton sind recht groß. Das Garberg ist für die mittleren bis groben Arbeit. Mit dem Eldris kann ich feine Schnitzarbeiten machen oder Zwiebeln zu hauchdünnen Scheiben schneiden.

Mora Familie Garberg Eldris Knife Review
Die Mora Familie Eldris (links Garberg (rechts)

Die Firma MORAKNIV

Die schwedische Firma MORAKNIV, meist als Mora bekannt, produziert seit 2005 Messer in Schweden für das Handwerk. Seit Jahren sind die Messer dort sehr populär. Egal ob Elektriker, Schreiner, Jäger oder Fischer. Fast jeder hat ein Mora Messer zu Hause und verbindet damit ein sehr positives Image. Ich selber finde die Messer sehr Einsteiger freundlich, gerade was den Preis angeht und was ich dafür bekomme.

In den letzen Jahren sind die Messer auch hier in Deutschland, in der Bushcraft und Outdoor Scene, beliebt geworden. Einen ähnlichen Trend ist in der restlichen Welt zu verzeichnen. Nicht nur die Qualität und der Preis haben dazu geführt, sondern auch ein namhafter Werbeträger der Mora unterstützt – Dave Canterbury. Ein populärer Waldläufer, mit Wildnissschule der „Pathfinder School“ und einem beliebten Produkportfolio. Er hat quasi Kultstatus in der Scene und Mora hat sich das zur Nutze gemacht. Als sogenannter „Produkt Ambassador“ (Vertreter ) findet man in seinen You Tube Videos Material dazu oder ihn selber auf Outdoor Messen, als Aushängeschild der Firma. Was für mich auch vollkommen konform ist. Bekannte Abgänger seiner Kurse wie z.B. der Betreiber des Kanals Corporals Corner bewerben auch immer wieder die Firma Mora mit ihren wirklich guten Produkten.

Ich selber besitze drei Stück und mein erstes Messer war ein Mora Companion das ich immer noch als eines der besten Anfänger Messer erachte.

Die Qualität beider Messer ist wirklich gut. Sie sind zum Arbeiten gedacht und nicht um in die Vitrine gestellt werden. Sie haben ein praktisches Design. Auf dem Markt gibt es die klassischen Bushcraft Messer mit Holzgriff, edel aufgemacht und stylisch. Das Eldris und Garberg sind eher moderner angehaucht. Da ich ein pragmatischer Mensch bin, lege ich da keinen großen Wert drauf. Sie liegen gut in der Hand, das Design entspricht meinen Vorstellungen und was sehr wichtig ist, sie liegen wunderbar bequem in der Hand. Selbst wenn ich im Winter Handschuhe trage. Was mir persönlich sehr gut gefällt ist das beide das gleiche Griffdesign haben, optisch soweit ansprechend.

Mora Garberg

Mora Garberg Knive Test Review
Mora Garberg ein Messer mit vielen Facetten

Mora´s erstes Full Tang Messer. Ein Meilenstein für die Firma. Viele Fans haben seit Jahren gefordert eine Full Tang Mora zu bekommen. Was ist aber ein Full Tang? Schlicht und ergreifend, das der komplette Messerkörper ein Stück ist. Also das der Erl, das Metallstück hinter der Klinge durch den kompletten Griff geht. Normale Messer haben nur ein kleines Stück im Griff verbaut.

Das bietet den Vorteil, das bei größerer Belastung und starker mechanische Beanspruchung das Messer nicht bricht. Gerade im harten Outdoor und Bushcraft Alltag im Wald.

Interessant und ein wirklich schönes Feature ist, das der Klingenrücken, die entsprechenden Voraussetzungen hat damit einen Feuerstahl zu benutzen. Durch das gute Handling des Messers gelingt es recht schnell damit ein Feuer zu entfachen.

Technische Details

  • Gewicht: 212 g incl Plastikscheide
  • Gesamtlänge: 23 cm
  • Klingenlänge: 10,9 cm
  • Klingenschliff: Feinschliff
  • Klingenrücken: 0,4 cm
  • Messermatieral: Sandvik 14C28N Stahl
  • Harte der Klingen: 55-62 HRC (Rockwell, Härtegrad)
  • Griff: Polyamid, mit einer karoförmigen Gummierung
  • Fangleinen Loch am Heft

Ausstattung

Multi Mount System

  • 1 x Plastikscheide
  • 2 x Gürtelschlaufen zu Anbringung an Plastikscheide
  • 1 x Trägerplatte
  • 3 x Riemen mit Klett

Das Garberg bietet umfangreiche Möglichkeiten es an seiner Ausrüstung oder am Gürte zu befestigen. Die Träger Platte kann mit den Riemen an einem MOLLE System befestigt werden. Nicht nur da sondern auch am Schulterriemen vom Rucksack sofern das Gewünscht wird. Meist reicht es mit der Scheide und dem Schlaufenaufsatz am Gürtel getragen zu werden. Da mit das zu unflexibel ist, habe ich an die Gürtelschlaufe einen großen Karabiner gehängt damit mehr Spielraum beim Hinsetzen oder Arbeiten besteht. Auch kann es deswegen schneller vom Gürtel abgenommen werden ohne das ich den Gürtel öffnen muss. Bisher habe ich das Multi Mount System aber nicht genutzt, da ich das Messer meist nur am Gürtel tragen möchte.

Fazit

Für meine persönlichen Ansprüche und Verwendungszwecke ist das Garberg ein wirklich gutes Allround Messer. Wie bereits erwähnt, es liegt gut in der Hand, ich mag das Design, die Qualität ist sehr hoch und habe seit Jahren Spaß das Messer zu nutzen. Der Preis liegt bei fairen 80-90 Euro. Ich kann es jedem Anfänger empfehlen und es ist sicherlich auch eine Option für den ein oder anderen alten Hasen aus der Scene.

Für mehr Ausrüstungstipps schau doch HIER weiter.

Bei Amazon findest du das Mora Garberg HIER (Kein Affliate Link!)

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.